ŠKODA KAROQ Leasing

3 Fahrzeuge

Der ŠKODA KAROQ – ein kompakter SUV zum fairen Preis

Fahrzeuge der Gattung SUV sind derzeit gefragt wie nie am deutschen Markt. Ursprünglich handelte es sich bei den „Sport Utility Vehicles“ um abgespeckte Geländewagen, mittlerweile zeichnen sie sich in erster Linie durch die höhere Sitzposition aus. In den letzten Jahren kamen auch immer mehr kompakte SUVs im Kleinwagensegment heraus, darunter etwa der ŠKODA KAROQ, der in direkter Konkurrenz zum VW T-Roc, dem Opel Crossland X, dem Citroen C3 Aircross oder dem Hyundai Kona steht.

Mit einem ŠKODA KAROQ Leasing kommen viele Vorteile einher. Der SUV wurde Ende 2017 eingeführt und sollte den ŠKODA Yeti ablösen, der ab 2009 gebaut wurde. Den Namen erhielt der spritzige SUV von den Ureinwohnern der Kodiak-Insel vor der Südküste Alaskas. Seit dem 04. November 2017 ist der ŠKODA KAROQ beim Händler erhältlich.

Wichtig anzumerken bezüglich der Leasingverträge ist, dass die Vertragslaufzeit sich über drei bis vier Jahre zieht. Des Weiteren ist bei dem Personenkraftwagen auch das Kilometerleasing möglich. Beim Kilometerleasing sollte allerdings vorher überlegt werden, welche jährliche Fahrleistung benötigt wird. Ansonsten kann es bei Rückgabe des Fahrzeugs zu Änderungen bezüglich der Restsumme kommen. Hinsichtlich der Laufleistung kann der Leasingnehmer offenkundig selbst wählen. Mit dem ŠKODA Leasingrechner können schnell und einfach unterschiedliche Konditionen und Leasing Angebote verglichen werden. Extra ausgewiesen werden bei dem Leasingrechner stets die Überführungskosten.

ŠKODA KAROQ – ein Raumwunder

Wer sich für den KAROQ entscheidet, bekommt einen SUV der Kompaktklasse mit nur 4,38 Metern Länge, der im Baukasten des VW-Konzerns entstanden ist. Der ŠKODA KAROQ ist zwar zehn Zentimeter kürzer als der VW Tiguan, kann aber dennoch mit einem großzügigen Platzangebot punkten. 430 Liter Kofferraumvolumen, gemessen bis unter das Abdeckrollo, machen den kleinen ŠKODA KAROQ plötzlich ganz groß. Die verschiebbaren Rücksitze können ebenso umgeklappt oder ganz herausgenommen werden, um mehr Stauraum zu schaffen. Letzteres ist allerdings nur beim Sitzsystem Varioflex möglich, das gegen Aufpreis optional zugebucht werden muss.

Im Kofferraum finden sich beim ŠKODA KAROQ witzige Extras für den Alltag, wie die Beleuchtung, die als Taschenlampe genutzt werden kann oder die drei kleinen Staufächer für allerlei Krimskrams. Einkaufstüten lassen sich an den seitlichen Schienen mit je zwei Haken problemlos aufhängen.

Optional können Sie beim günstigen ŠKODA KAROQ Privatleasing auch eine Anhängerkupplung wählen, der Aufpreis macht sich in der Leasingrate kaum bemerkbar. Diese lässt sich auf Knopfdruck ein- und ausklappen, ebenso wie sich die Heckklappe wahlweise elektrisch oder per Fußbefehl öffnen lässt. Selbst nach einem ausgiebigen Einkaufsbummel, voll bepackt mit Einkaufstüten, lässt sich so der Kofferraum öffnen. Auch das Abdeckrollo hebt sich beim Öffnen der Heckklappe automatisch. Dadurch, dass sich die Lehne des Beifahrersitzes umklappen lässt, können auch sehr lange Gegenstände transportiert werden.

Fahrkomfort wird beim ŠKODA KAROQ groß geschrieben

Wie man es sich von einem SUV wünscht, sitzen Fahrer und Beifahrer leicht erhöht und sehr bequem. Im Cockpit können digitale Anzeigen als Extra bestellt werden, die Bedienelemente sind gut erreichbar. Lediglich die Plus- und Minus-Touchscreen-Tasten hätten über einen Drehknopf besser ausgeführt werden können. Auch eine Direkttaste für den Aufruf der Navigationskarte fehlt. Dafür sind am Lenkrad Lautstärkeregler angebracht und das Navi reagiert bei Bedarf auf die Sprachsteuerung.

Die Bedienung der Navigationskarte ist zudem sehr einfach gehalten. Mit einem einfachen Fingertipp lässt sich etwa eine Stadt als Ziel auswählen und die Zwei-Finger-Funktion erleichtert das Vergrößern und Verkleinern der Karte. Smartphones lassen sich mittels Apple Carplay oder Android Auto anschließen. Für die Klimatisierung sind Knöpfe und Tasten zum Einsatz gekommen, so dass man diese schnell versteht.

Sicherheit beim ŠKODA KAROQ

Für eine günstige Leasingrate erhalten Fahrer beim ŠKODA KAROQ auch noch eine ordentliche Portion Sicherheit. Im Euro-NCAP-Crashtest erreichte der kompakte SUV immerhin volle fünf Sterne. Kein Wunder, wenn man sich die umfangreiche Sicherheitsausstattung ansieht: Gurtkraftbegrenzer, Gurtstraffer, Kopfairbags, optische und akustische Gurtwarner vorne und hinten, Seitenairbags vorne und ein Knieairbag für den Fahrer sind nur einige der Sicherheitsmaßnahmen beim ŠKODA KAROQ.

Serienmäßig kommt das Fahrzeug zudem mit einem Assistenzpaket mit automatischem Notbremsassistenten daher. Der Frontairbag auf der Beifahrerseite lässt sich deaktivieren und es gibt ISOFIX-Anbindungspunkte für den Beifahrersitz, sodass die Babyschale sicher befestigt werden kann.

Günstiger Verbrauch und interessante Motorisierung

Der ŠKODA KAROQ ist mit je zwei Otto- und Dieselmotoren im Leasing erhältlich:

  • 1.0 TSI
  • 1.5 TSI
  • 1.6 TDI
  • 2.0 TDI SCR

Zusätzlich gibt es den 2.0 TDI SCR 4x4 Motor, der wie der 2.0 TDI SCR über einen Hubraum von 1.968 Kubikzentimeter verfügt. Allerdings ist er mit 140 kW (190 PS) Leistung deutlich leistungsstärker als der 2.0 TDI SCR, der auf 110 kW bzw. 150 PS kommt. Die vier Grundmotoren sind mit dem klassischen 6-Gang-Schaltgetriebe versehen, der 2.0 TDI SCR 4x4 mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Der Kraftstoffverbrauch liegt im Schnitt bei 4,3 bis 5,6 Liter auf 100 Kilometer, abhängig vom Motor. Beim 1.0 TSI Motor sind es 5,1 bis 5,4 Liter Super, beim 1.5 TSI 5,4 bis 5,6 Liter, beim 1.6 TDI 4,3 bis 4,6 Liter Diesel und beim 2.0 TDI SCR 5,0 bis 5,2 Liter kombiniert. Auch die CO2-Emissionen können sich beim ŠKODA KAROQ sehen lassen. Die beiden Otto-Motoren kommen auf 116 bis 127 Gramm pro Kilometer, der 1.6 TDI auf 115 bis 120 Gramm und der 2.0 TDI SCR auf 131 bis 138 Gramm pro Kilometer (kombiniert).

Der 1,5 Liter Turbobenziner wird für das ŠKODA KAROQ Privatleasing besonders gerne genutzt, schließlich kommt er mit einer Zylinderabschaltung (ACT) daher. Bis zu zwei der vier Zylinder können dabei abgeschaltet werden, was vom Fahrer allerdings gar nicht bemerkt wird. Die Abschaltung erfolgt beim einfachen Rollen im Verkehr. Wie hoch das Einsparpotenzial ist, lässt sich nicht genau beziffern, eine gute Möglichkeit ist ACT aber auf jeden Fall.

Eine lohnende Investition

Insgesamt ist der ŠKODA KAROQ einen zweiten Blick wert. Den kompakten SUV mit Allradantrieb und einem ausgeklügelten Musiksystem gibt es in den Varianten Ambition und Style. Er ist ab 24.290 Euro in der kleinsten Motorisierung erhältlich. Aufpreise für optionale Sonderausstattung kommen hinzu, doch aufgrund der günstigen Leasing Angebote für den ŠKODA KAROQ kann sich das eine oder andere Extra durchaus lohnen. Durch das Fassungsvolumen, die Flexibilität und die Ausstattung kommt der ŠKODA KAROQ nicht nur für das Privatleasing infrage. Auch Firmenkunden erhalten mit diesem SUV einen souveränen Begleiter. Das Fahrzeug ist auch mit Kilometerleasing erhältlich, wobei besonders die Fahrleistung beachtet werden sollte.

Egal mit welcher Laufleistung und ob mit Serien- oder Sonderausstattung, wir haben die für Sie passenden Leasing Angebote. Überzeugen Sie sich selbst und besorgen Sie sich den ŠKODA KAROQ als Ihr Leasingfahrzeug.